Werkraum8 Objektvermittlung

Aktuelle Angebote

zum Archiv ->
27.02.2015 12:00 Alter: 4 yrs

Klimagerecht wohnen: Ratgeber Gütersloh KlimaTisch

zum vollständigen Artikel bitte hier klicken

„Wir wollten in die im Jahr 1902 erbaute Stadtvilla drei separate moderne Wohnungen einbauen”, sagt die angehende Architektin Lisa Spooren. „Die Herausforderungen bei so einem interessanten Projket ist es, das Gesicht des historischen Gebäudes zu bewahren und trotzdem ein modernes, energetisch effizientes Konzept zu verwirklichen” Gemeinsam mit dem Architekturbüro ihres Vaters hat sie den Umbau als Bauleiterin betreut und bewohnt heute mit ihrer Familie die Wohnung im ersten Stock. Das heute unter Denkmalschutz stehende Backsteinhaus war früher als Einfamilienhaus konzipiert, „Man konnte hinter der dünnen Presspappe direkt auf die Dachziegel schauen.” Der Dachstuhl wurde von innen aufgedoppelt, mit einer Zwischensparrendämmung versehen und neu eingedeckt. Die Kellergeschossdecke erhielt eine Hohlschichtdämmung. „Was die gemauerte Außenfassade angeht, hatten wir großes Glück”, so Frau Spooren, „das alte Ziegelmauerwerk war zweischalig ausgeführt und wir konnten den Hohlraum mit Steinwolleflocken verfüllen. Außerdem hatte der Wandaufbau den großen Vorteil, dass die Balkenköpfe der Holzdecke auf der inneren Steinschicht auflagen und durch die Luftschicht trocken geblieben sind. Sonst wären sie vermutlich im Laufe der Zeit verfault.” Wo keine Hohlschicht vorhanden war, wurde eine Innendämmung mit Kalziumsilikatplatten aufgebracht. (...)